Aktuelles

Aktuelle Meldungen zum Begriff "Infrastruktur"

20. März 2019 "Im Bund wurden in Kürze die 5G-Lizenzen versteigert - die Brandenburgerinnen und Brandenburger würden sich vielerorts jedoch schon über 4G freuen. In manchen Regionen des Landes fehlt es sogar gänzlich an Mobilfunk und schnellem Internet. Wenn wir dem demografischen Wandel etwas entgegensetzen möchten, so dürfen wir die Fläche des Landes nicht infrastrukturpolitisch abschreiben.", fordert unser Netzpolitiker Matti Karstedt.

21. Februar 2019 "Die Landesregierung hat bereits bei den Regionalisierungsmitteln beim Schienenverkehr und bei den Mitteln für den Straßenbau bewiesen, dass sie mit Bundesgeld nicht immer verantwortungsvoll umgeht. Dies darf sich bei der Digitalisierung der Bildung nicht wiederholen. Die Bundesmittel müssen zügig an die Schulen weitergegeben werden.", fordert unser Bildungspolitiker Martin Neumann.

24. Januar 2019 "Wir brauchen eine Projektliste mit konkreten Infrastrukturmaßnahmen und ein länderübergreifendes Investitionsbudget, um Verkehr, Wohnungs- und Wirtschaftsentwicklung bereits ab dem Jahr 2020 voranzubringen.“, sagt Axel Graf Bülow. 

16. Januar 2019 "Was bislang auf dem Tisch liegt, zerstreut noch nicht die Sorge vor einem weiteren ungeordneten Strukturbruch, den die Lausitz und ganz Brandenburg nicht ohne erhebliche gesellschaftliche Risiken überstehen dürften.", kritisiert Axel Graf Bülow.

19. November 2018 „Südbrandenburg braucht neben schnellen Bahnverbindungen nach Berlin und Leipzig/Dresden auch eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur vom Mitteldeutschen Revier über die Lausitz bis nach Schlesien, um als Wohn- und Arbeitsstandort künftig noch eine Rolle spielen zu können. Wer dies nicht begreift, hat nichts aus dem Strukturbruch der Neunziger Jahre gelernt.“, sagt Axel Graf Bülow, Brandenburger FDP-Landeschef.

7. November 2018 „Dass gleich für mehrere für die Lausitz zentrale Projekte kein besonderer Bedarf gesehen wird, unterstreicht einmal mehr, dass der Verkehrsminister aus Bayern keinen gesamtdeutschen Blick auf die Infrastruktur hat.“, kritisiert Axel Graf Bülow.


Nächste Seite »