Pressemitteilung

Aufstiegschancen statt Neiddebatten – Stärkung der Wirtschaft und des Handwerks 

26. Januar 2021 - Pressemitteilung

Potsdam, 26.01.2021

Zum Antrag „Brandenburger Handwerk stärken – Strukturen der dualen Ausbildung sichern und modernisieren“, der am morgigen Mittwoch im Landtag Brandenburg beraten wird, erklärt die Generalsekretärin der FDP Brandenburg Anja Schwinghoff:

„Die Forderungen der Regierungsfraktionen an die brandenburgische Landesregierung zur Stärkung der beruflichen Bildung sind sinnvoll und überfällig. Die Qualifikation der Mitarbeitenden ist insbesondere im Handwerk von entscheidender Bedeutung für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe. Kleine und mittlere Unternehmen decken ihren Fach- und Führungskräftebedarf vorwiegend über die Berufliche Bildung. Neben Aufforderungen an die eigene Regierung, die berufliche Bildung im Land nicht weiter zu vernachlässigen, sind jetzt vor allem konkrete Taten gefragt. 

Mindestens ebenso wichtig ist es, die Betriebe nicht durch zusätzliche Bürokratie und Abgaben zu belasten, damit Ausbildungsbetriebe erfolgreich arbeiten können und ihre Inhaber auch Nachfolger finden, die Betriebe unter hohem persönlichem Einsatz weiterführen wollen. Wir brauchen ein Klima der Wertschätzung und Entlastung für unternehmerisches Engagement und Aufstiegschancen für Auszubildende statt Neiddebatten um neue Steuern. Unser duales System der beruflichen Bildung braucht moderne, gut ausgestattete Berufsschulen ebenso wie wirtschaftlich erfolgreiche Betriebe, die ausbilden.“