Pressemitteilung

Brandenburgs Justiz hat wieder kapituliert

11. August 2019 - Pressemitteilung

Ein mutmaßlicher Drogendealer, der mit 60 kg Heroin erwischt wurde, ist in Brandenburg aus der Untersuchungshaft entlassen worden, weil er zu lange auf seinen Prozess warten musste. Dazu erklärt Innenpolitiker und FDP Spitzenkandidat zur Landtagswahl in Brandenburg, Hans-Peter Goetz:

“Erneut zeigt sich die Kapitulation der brandenburgischen Justizbehörden vor der organisierten Kriminalität. Wie bereits mehrfach musste ein Krimineller von den Strafverfolgungsbehörden freigelassen werden, weil er zu lange auf seinen Prozess warten musste. Ich will mir nicht vorstellen, welche Ausmaße das alles noch annehmen soll, wenn man Jemanden laufen lässt, den man mit 60kg Heroin aufgegriffen hat. 

Innen- und Justizminister müssen sich fragen lassen, auf wessen Seite sie eigentlich stehen. Den Kolleginnen und Kollegen von Polizei und Justiz ist so eine Panne jedenfalls nicht vermittelbar – und den Brandenburgerinnen und Brandenburgern auch nicht.”