Pressemitteilung

Handwerk bekommt wieder einen Partner

9. August 2019 - Pressemitteilung

Mit der zunehmenden Technisierung steigt auch die Zahl der Herausforderungen für  brandenburgische Handwerksbetriebe. Neben der Digitalisierung von Arbeitsabläufen, spüren brandenburgische Handwerker auch immer häufiger die Auswirkungen von Überbürokratisierung, Fachkräftemangel und Entvölkerung im ländlichen Raum. Zur Zukunft des brandenburgischen Handwerks erklärt Hans-Peter Goetz, Spitzenkandidat der FDP Brandenburg zur Landtagswahl: 

“Wir wollen Partner des Handwerks sein und wir haben gute Ideen, um das Handwerk auf dem Weg in die Zukunft und vor allem ins digitale Zeitalter zu begleiten. Zu viele Vorschriften und immer neue Steuern und Abgaben legen unserer Wirtschaft Fesseln an und hemmen die Kräfte, die sie gestalten und mit Mut und Weitsicht nach vorne bringen möchten. Wir wollen, dass Brandenburg zur Modellregion eines unkomplizierten und modernen Staates wird. 

Dazu gehört eine digitalisierte Verwaltung, die unseren Handwerkern unnötige Behördengänge erspart. Dazu gehört aber auch die Steigerung der Attraktivität handwerklicher Berufe durch modern und gut ausgestattete Ausbildungsstätten und durch optimale Rahmenbedingungen der Auszubildenden.”