Pressemitteilung

5G in Brandenburg? Flächendeckendes 4G wäre ein Anfang!

20. März 2019 - Pressemitteilung

Im Bund wurden in Kürze die 5G-Lizenzen versteigert – die Brandenburgerinnen und Brandenburger würden sich vielerorts jedoch schon über 4G freuen. In manchen Regionen des Landes fehlt es sogar gänzlich an Mobilfunk und schnellem Internet. Unser Netzpolitiker Matti Karstedt findet diesen Zustand untragbar: „Wenn wir dem demografischen Wandel etwas entgegensetzen möchten, so dürfen wir die Fläche des Landes nicht infrastrukturpolitisch abschreiben. Gerade die vielen agrarwirtschaftlichen Betriebe sind auf ihre Netzabdeckung angewiesen. Das Land muss hier schleunigst tätig werden und mehr Geld für entsprechende Projekte in die Hand nehmen. Weiterhin muss das Land den Breitbandausbau schneller vorantreiben, die Bauvorschriften für die Breitbandverlegung vereinfachen und Kommunen bei ihren individuellen Kraftanstrengungen bestmöglich unterstützen.“