Pressemitteilung

Lehramtsstudium für alle Teile Brandenburgs

12. Februar 2019 - Pressemitteilung

Zu den Plänen der Landesregierung, die Zahl der Plätze für das Lehramtsstudium an der Universität Potsdam aufzustocken und hierfür auf die Einrichtung an einer anderen Hochschule im Land zu verzichten, sagt der stellvertretende Landesvorsitzende und Vorsitzende des Landesfachausschusses für Bildung und Wissenschaft, Prof. Martin Neumann: „Hochschulpolitik ist immer auch Strukturpolitik für Regionen. Im gesamten Land Brandenburg fehlen Lehrer, da wäre es folgerichtig, den Bedarf mittels eines Studiums auch in mehreren Landesteilen abzubilden.“, so Neumann. „Was beim Gesundheitscampus durch die Universitäten in Potsdam und Cottbus entstehen soll, muss Blaupause für das Lehramtsstudium sein.“

Auf der am Samstag in Wildau stattfindenden Landesvertreterversammlung der FDP Brandenburg wird unter anderem das liberale Landtagswahlprogramm beschlossen. Im Entwurf heißt es zur Lehrerausbildung in Brandenburg: „Ergänzend zum Ausbau der Kapazitäten an der Universität Potsdam wollen wir an der BTU Cottbus-Senftenberg eine pädagogische Fakultät mit dem Schwerpunkt der Berufsschullehrerausbildung und an der Viadrina in Frankfurt (Oder) eine pädagogische Fakultät mit dem Schwerpunkt der allgemeinbildenden Fächer errichten.“