Pressemitteilung

Kinderbetreuung: Gute-Kita-Gesetz für bessere Qualität verwenden!

22. Oktober 2018 - Pressemitteilung

Wohin steuert Brandenburg mit dem vom Bund verabschiedeten „Gute-Kita-Gesetz“? Brandenburgs Liberale sind sich einig: „Die Bundesmittel sind dazu da, um unseren Jüngsten die bestmögliche Förderung zukommen zu lassen und nicht, um das Regierungsprogramm der rot-roten Landesregierung zu finanzieren. Die Mittel müssen für eine Verbesserung der Qualität, besonders des Betreuungsschlüssels in Krippe, Kita/Tagespflege und Hort eingesetzt werden. Die Betreuungszeiten müssen sich an den Bedürfnissen der Eltern ausrichten, hier braucht es deutlich mehr Flexibilität. Und nicht zuletzt müssen mehr Männer und Freuen für den Erzieherberuf gewonnen werden. Deren Ausbildung muss sich deutlich stärker am Dualen Ausbildungsmodell orientieren, damit frühzeitig die Herausforderungen der Praxis für die Auszubildenden erkennbar werden. Erst wenn hier die Bedingungen stimmen, kann Brandenburg in die komplette Beitragsfreiheit einsteigen.“, sagt FDP-Generalsekretärin Jacqueline Krüger.

Bei den Kita-Beiträgen soll durch vorgeschriebene Satzungsregelungen zur Kalkulation kurzfristig Transparenz in Sachen Kosten und Beitragsrechnung hergestellt werden.