Pressemitteilung

Prof. Martin Neumann: Land muss Führungskrise am Staatstheater Cottbus lückenlos aufklären

1. Mai 2018 - Pressemitteilung

Angesichts zweier Personalwechsel an der Spitze des Staatstheaters Cottbus fordert der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Prof. Martin Neumann von Kulturministerin Martina Münch eine lückenlose Aufklärung der Vorgänge:

„Nachdem das Land erst kürzlich den Vertrag des Intendanten verlängert hat und diesen ebenso wie den Generalmusikdirektor nun ziehen lassen muss, drängt sich der Verdacht auf, dass Land und Stiftungsrat die Lage am Staatstheater völlig falsch eingeschätzt haben und damit eine Mitverantwortung für die Führungskrise tragen. Ich erwarte eine klare Aussage der Kulturministerin zur Rolle des Landes in dieser Angelegenheit und eine klare Perspektive für das Haus, damit dort endlich wieder die Kultur im Vordergrund stehen kann.“