Pressemitteilung

Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ist ein überfälliger Schritt

30. Juni 2017 - Pressemitteilung

Die FDP Brandenburg begrüßt die heute vom Bundestag mit 393 Ja- gegenüber 229 Nein-Stimmen beschlossene Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. „Für uns Liberale ist die Frage der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare vollkommen logisch und längst überfällig. Wer füreinander Verantwortung in guten wie in schlechten Zeiten übernimmt, hat einen Anspruch, mit den gleichen Rechte und Pflichten ausgestattet zu werden wie Verheiratete.“, so FDP-Generalsekretärin Jacqueline Krüger.

Das homosexuelle Paare bis heute rechtlich den heterosexuellen Paaren nicht gleichgestellt waren, ist in einem aufgeklärten, modernen Staat der sich dem Gleichbehandlungsgrundsatz und den Menschenrechten verpflichtet fühlt, schlichtweg nicht hinnehmbar. „Niemanden wird durch die Eröffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare etwas weggenommen, niemand erfährt durch die vollständige rechtliche Gleichstellung einen Nachteil. Im Gegenteil: unsere Gesellschaft hingegen gewinnt an innerer Stärke und die Institution Ehe wird insgesamt gestärkt.“, so Krüger weiter.

Letztlich geht es um das Signal der gesellschaftlichen Akzeptanz. „Wenn man keine Unterschiede sieht, sollte man auch keine durch unterschiedliche Behandlung erzeugen. Wer heiraten will sollte dies können, wer die Lebenspartnerschaft will sollte diese wählen können.“